• Hilfe

Ribble Kaufratgeber - Querfeldein- und Allroad-Räder

Zum Fahren in unterschiedlichen Geländen sind Querfeldein- und Allroad-Räder eine fantastische Möglichkeit. Auf den ersten Blick ähneln sie mit ihren Rennlenkern und großen Rädern einem Rennrad. Bei näherer Betrachtung zeigt sich jedoch, dass diese Räder viel breitere Reifen mit Profil und viel Abstand für Schlamm haben. Es gibt einige unterschiediche Varianten. Es ist daher sinnvoll, sich über die beabsichtigte Verwendung im Klaren zu sein.

Rennen:

Querfeldeinrennen werden immer beliebter. Die während der Wintermonate stattfindenden Rennen sind einstündige Rennen mit Massenstarts auf der Straße. Hindernisse wie Sandfallen, Treppen und Hürden sorgen für den Reiz. Wenn das genau Ihr Ding ist, sollten Sie einen Blick auf ein reines Querfeldein-Rad werfen.

Da diese Räder für den Offroad-Gebrauch vorgesehen sind, ist die Geometrie der Cyclocross Fahrräder etwas anders als bei Rennrädern. Sie sind in der Regel höher, um bessere Bodenfreiheit zu bieten, und auch 'weniger starr', um mehr Stabilität zu verleihen.

Pendeln:

Aufgrund der breiten Reifen, starken Räder und des großen Abstands zum Schutzblech sind Cyclocross/Querfeldeinräder auch ideale Commuter-Bikes. Durch Aufziehen von Slick- oder Semi-Slick-Reifen werden Querfeldeinräder beim Offroad-Fahren noch effektiver. Räder wie das 7005 CR1 bieten Schutzblechösen und Gepäckträgerhalterungen, so dass es ein Kinderspiel ist, sie zum schnellen und zuverlässigen Commuting-Fahren umzurüsten. 

Freizeit:

Aufgrund ihrer Vielseitigkeit sind diese Räder eine perfekte Wahl, wenn man ein Fahrrad mit mehreren Einsatzmöglichkeiten sucht. Unter der Woche sind diese Commuter-Bikes ideal für gemütliche Fahrten mit Familie und Freunden auf dem Land auf kleinen Straßen und kleinen Treidelpfaden entlang des Kanals.